Und da ist das Jahr auch schon wieder zehn Tage alt! Höchste Zeit für einen Ausblick auf das, was es in 2020 Neues geben wird!

Schluss mit Handarbeit!

Von Hand zu Coden ist hohe Handwerkskunst – und kostet Zeit, Geduld und Geld. Nicht zuletzt deshalb bin ich auf die Verwendung von Page Buildern umgestiegen. Zum einen eignet sich inzwischen der WordPress – eigene Gutenberg Editor unter Zuhilfenahme einiger Plugins hervorragend als solcher. Zum anderen leisten das Avada-Theme mit dem Fusion Builder sowie der Elementor Page Builder mittlerweile unersetzbare Dienste!

Wolle kaufe?

Die gute, alte Homepage hat gezeigt, was Sie können. Mit „Start“, „Über uns“, „Unsere Leistungen“, „Kontakt“, Impressum“ und „Datenschutz“ waren die allermeisten Kunden zufrieden und bedient. Aber: Hat die auch was verkauft? Meistens nicht. Deshalb werde ich ab sofort ein wesentlich größeres Augenmerk auf die Frage werfen, wie profitabel eine Website ist, ob sie Leads, Aufträge, Umsatz und schließlich Profit generiert.

A propos kaufen…

Kleinere, einfach gestrickte Shops mit um die 100 Artikeln sind mit der Kombination WordPress / WooCommerce prima umzusetzen. Bei Artikelzahlen im Tausender- oder gar Zehntausender-Bereich ist diese Liga allerdings nicht mehr sinnvoll.

In Zusamenarbeit mit einer reputierten, auf Shops spezialisierten Agentur kann ich ab sofort auf umfangreichere, komplexe Shop-Projekte stemmen und diese projektleiterisch begleiten.