… won´t get you there. Warum es wichtig ist, seine Website regelmäßig neu zu erfinden

Als das Internet so ungefähr 1998 noch in den Windeln lag, war es eine kleine Sensation, wenn ein kleines oder mittleres Unternehmen – oder gar ein Einzelunternehmer – plötzlich eine eigene Homepage hatte. Allein das unterschied sie oder ihn bereits wirksam von der Konkurrenz.

Lange währte dieser Vorteil allerdings nicht, denn mit Beginn der 2000er Jahre entwickelten sich Suchmaschinen – ursprünglich eher so eine Art Branchenverzeichnis im Netz – zu ernst zu nehmenden Wegweisern, die nach ganz eigenen Regeln tickten. Wer 2005 nicht anfing, seine Website für Suchmaschinen zu optimieren, der hatte schnell das Nachsehen. Nicht selten musste eine Website komplett neu gestaltet werden, um den neuen Anforderungen zu genügen.

Kaum hatte sich die Einsicht in die Notwendigkeit dazu in den Köpfen der Geschäftsführungen manifestiert, krochen ab 2008 die sozialen Netzwerke aus dem Ei, und der Reigen begann von Neuem. Wieder waren massive konzeptionelle Neuerungen notwendig, um mit der Entwicklung und dem Wettbewerb Schritt zu halten.

Die Liste ließe sich noch eine Weile fort führen. Ästhetische, technische, rechtliche und verkaufspsychologische Veränderungen und Entwicklungen machen es immer wieder notwendig, eine Website zu überarbeiten bzw. komplett neu zu designen. Nur so kann sicher gestellt werden, dass auch Ihre Internetpräsenz weiterhin erfolgreich das tut, wofür sie eigentlich da ist: Verkaufen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden